De Moeren

De Moeren ist nicht nur ein Dorf, sondern auch eine ausgedehnte Landschaft. De Moeren liegt rund vier Meter unter dem Meeresspiegel. Das gesamte Gebiet wurde im 17. Jh. vom Architekten und Ingenieur Cobergher im Auftrag der Erzherzöge Albrecht und Isabella trockengelegt.

Früher standen hier am Deich Windmühlen, die das Wasser aus dem niedriggelegenen Moeren in den Ringgraben beförderten. Die hübsche Sankt-Karls-Mühle und die flügellose Sankt-Gustavs-Mühle erinnern noch an diese Zeit. An der Grenze („schreve“) sollten Sie mal ein Picon trinken.

 

De Moeren